Praxis Digitalisierung: Wenn ein Unternehmen digitalisieren möchte, so sollte es beginnen?

Digitalisierung in der Praxis fängt da an, wo die Schmerzpunkte im Unternehmen am größten sind

AGITANO, eine Online-Plattform für den Mittelstand, hat mein Interview zum Thema Digitalisieurng in der Praxis aus dem Buch Digital Insights veröffentlicht. In dem Interview geht es darum wie Digitalisierung zu verstehen ist und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Erfahren Sie auch, welche Auswirkung die Digitalisierung auf Mitarbeiter hat und warum es wichtig ist, das nicht zu ignorieren.

Mein Standpunkt ist nicht die Digitalisierung “auf Teufel komm raus”. Digitale Transformation muss mit Verstand und strategisch angegangen werden. Digitale Grundlagen sind so zu planen und umzusetzen, dass gleich mehrere Bereiche davon profitieren. Nur so steigt die Rentabilität von Investitionen.

 

Ein Auszug des Interviews zur Digitalisierung in der Praxis

Wenn ein Unternehmen digitalisieren möchte, wo sollte es anfangen?

Digitalisierung fängt da an, wo die Schmerzpunkte im Unternehmen am größten sind. Sind diese bekannt, sollte eine Digitalstrategie erstellt werden, die Zielsetzung und Vorgehen beschreibt, denn nicht immer lassen sich Probleme sofort da beheben, wo sie spürbar sind. Meistens müssen die Prozesse davor verändert beziehungsweise eine technische Basis gelegt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Mitarbeiter: Haben sie das Wissen, die vorhandenen Systeme optimal für ihre Arbeit zu nutzen, und sind sie in der Lage, sich neues Wissen selbst anzueignen? Lernen die Mitarbeiter, die Möglichkeiten der vorhandenen Technik voll auszuschöpfen, werden sie auch neue Ideen für digitale Lösungen entwickeln. Und sie werden die Angst vor Veränderungen verlieren.

Wie sollten Unternehmen ihre Verantwortung definieren, wenn Maschinen und Menschen in ihren Arbeitsprozessen immer mehr verschmelzen?

Bei digitalen Prozessen besteht die Gefahr, dass Mitarbeiter immer stärker nach dem Takt der Systeme arbeiten müssen oder sich durch die Technologie überfordert fühlen. Das kann zu Unzufriedenheit und Erkrankungen führen.

Arbeitgeber müssen ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem die Mitarbeiter sich weiterhin selbst organisieren und Fähigkeiten entwickeln können, um sich gegebenenfalls neues Anwendungswissen anzueignen – zum Beispiel über Intranets mit Wissensdatenbanken und die Möglichkeit, das Internet als Informationsquelle zu nutzen. Aber auch der Austausch mit anderen Kollegen muss gefördert werden. Das bringt neue Sichtweisen und unterstützt die Lösungsfindung.

AGITANO: Digitalisierung fängt da an, wo die Schmerzpunkte im Unternehmen am größten sind – Interview mit Bettina Vier

 

Im Interview mit BestPractice Verlag: Wenn ein Unternehmen digitalisieren möchte, wo sollte es beginnen?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.